Am Ostersamstag verlor der SVP im Pokalhalbfinale beim Mecklenburger SV mit 1:0 (0:0) und rutschte somit knapp am Finaleinzug vorbei. 

Bei herrlichem Sonnenschein am Rande von Wismar musste der SVP ohne seine offensiven Stammkräfte Schultz (langzeitverletzt) und Autrum (verhindert) auskommen, aber trotzdem mit klarem Ziel das Finale zu erreichen. Den Platern war von Anfang an das in den Wintermonaten ungewohnte Geläuf anzumerken. Die Partie von Beginn an zweikampfintensiv und der MSV störte den SVP früh im Spielaufbau. Bei beiden Mannschaften dominierten die Abwehrreihen und Torchancen aus dem Spiel heraus auf beiden so gut wie gar nicht vorhanden. Beste Möglichkeiten waren noch zwei Freistöße von Ludorf und Silbernagel, die aber jeweils das Tor verfehlten. Zudem landete ein Kopfball von Silbernagel über dem Tor. Nach 45 Minuten ging es dann mit Feldvorteilen für die Gastgeber in die Pause. Dort nahm sich der SVP nochmal einiges vor, bekam aber bereits in der 50.Minute den Nackenschlag. Nach einer Ecke wurde der Ball am langen Pfosten wieder in die Mitte gebracht, von wo der Mecklenburger Mausolf per Bogenlampe in die lange Ecke einnickte. Von da an stellte der MSV seine Offensivbemühungen größtenteils ein. Plate versuchte nun in der Offensive mehr zu machen, schaffte es aber anfangs nicht wirklich Druck auf die gute MSV – Defensive auszuüben. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte war das Spiel von vielen Unterbrechungen verschiedener Art geprägt und hemmten den Spielfluss. In der letzten Viertelstunde setzte der SVP nochmal alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen, aber entweder verfehlten die Bälle das Tor oder Mecklenburg bekam irgendwie immer noch ein Körperteil dazwischen. Auch nach 6 Minuten Nachspielzeit lag der Ball nicht im MSV – Gehäuse und somit blieb es beim 1:0 für die Gastgeber. Natürlich war die Enttäuschung groß, aber trotzdem Glückwunsch an einen starken Mecklenburger SV und viel Erfolg im Finale gegen Graal – Müritz. Danke auch nochmal an unsere ca. 25 mitgereisten Zuschauer für die klasse Unterstützung!

Fazit: Das Spiel war geprägt vom Kampf, lebte von seiner Spannung, war spielerisch aber eher auf schwachem Niveau. Der SVP fand über 90.Minuten nie richtig zu seinem Spiel und muss sich vielleicht den Vorwurf machen, zu wenig investiert zu haben. Pokal ist damit aber nun abgeharkt und man kann sich voll und ganz auf den Ligaalltag konzentrieren!

 

3. Plater Elfmeter-Cup für Mannschaften

des SV Plate e.V.

 

Wann?

Wo?

Wer kann teilnehmen?

Sonnabend, 18.06.2016

Beginn ab 18 Uhr

Kunstrasenplatz
Am Preister Acker 11

19086 Plate

Vereine-/Hobby -/ Freizeitmannschaften

Freunde und Familien

 

Programm:

  • Ab 17.00 Uhr Warm-Up
  • Ballspeed – Messgerät von der SVZ
  • Spezielles Ausschießen des Besten Schützen nach der Vorrunde
  • After Show Party
  • Tipp spiel

 

Regeln:

  1. Das Startgeld beträgt 35,00€ pro Mannschaft.
  2. Alle Konstellationen von Mannschaften sind zugelassen (reine Männer-, Frauen- oder auch Mixmannschaften). Es kann jeder mitmachen - Vereins -, Firmen -, Hobbymannschaften, Freunde und Familien.
  3. Jede Mannschaft besteht aus 5 Schützen + 1 Torwart. Bestheht eine Mannschaft aus 4 Schützen + 1 Torwart, schießt der Torwart mit. Es ist möglich Ersatzspieler aufzustellen.
  4. In der Vorrunde kann ein Elfmeterschießen auch unentschieden enden.
  5. Geschossen wird abwechselnd auf große Tore (7,32m x 2,44m). Jede Mannschaft hat 5 Schuß, wobei jeder Spieler nur einmal schießen darf. Bei Torgleichheit bekommt jede Mannschaft 1 Punkt, die Siegermannschaft 3 Punkte und die Verlierermannschaft 0 Punkte.
  6. Die Anmeldung erfolgt unter Angabe eines Spielführers samt Kontaktdaten, sowie eines frei wählbaren Mannschaftsnamen.
  7. Es wird in 4 Gruppen à 7 Mannschaften gespielt. Ab dem Achtelfinale geht es im KO-System weiter.

 

Für Essen und Trinken ist wie immer bestens gesorgt.

 

Preise:

 
1. Platz 200€
2. Platz 150€
3. Platz 100€
4. Platz 50€
Bester Schütze 2 VIP Karten für ein sportliches Event
  Verschiedene Sachpreise

 

Nähere Infos und Anmeldungen

bei Fred Smolinski Tel.: 0172/3895867

oder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Und jetzt los!!! Einfach schnell anmelden und mitmachen!

Am Samstag gewann der SVP sein drittes Rückrundenspiel gegen den SV Siggelkow mit 3:0 (3:0). Getrübt wurde der Sieg durch die schwere Verletzung von Kapitän Christian Schultz.

Bei sonnigem Wetter ging der SVP gewarnt, vor der gefährlichen Offensivreihe der Gäste, in die Partie. Und die erste Viertelstunde waren die Plater irgendwie noch nicht 100%ig bei der Sache. In der 3.Minute kam SVS – Torjäger Kramer nach einer Ecke frei zum Kopfball, den G.Brinkmann in höchster Not auf der Linie klären konnte. Nach und Nach fing sich der SVP aber und übernahm das Spielgeschehen. Erste Möglichkeiten von Autrum, Silbernagel und Schultz blieben noch ungenutzt. In Minute 26 ging der SVP dann in Front, als Schultz durch Silbernagel frei gespielt wurde und mit dem schwächeren rechten Fuß vollendete. Nach 40 Minuten dann das Drama! Als Schultz im Mittelfeld den Ball gewann, knickte er mit dem linken Fuß um und ahnte schon was passiert ist. Wie vermutet lautete die Diagnose am späten Nachmittag: Mittelfußbruch! Damit ist die Saison für unseren Kapitän leider gelaufen! Hiermit nochmal gute Besserung. Der Spielfaden ging dadurch aber nicht verloren und Plate konnte eine Minute später auf 2:0 erhöhen. Nach einem Eckball von Autrum köpfte Silbernagel den Ball am langen Pfosten in die Maschen. Kurz vor der Pause dann sogar noch das 3:0. Siering spielte den für Schultz eingewechselten Seidel frei, der zuerst am Torwart scheiterte, und Siering gut nachsetzte und den Ball abstaubte. Anfang 2.Halbzeit wurde dem SVP ein reguläres Tor aberkannt. Als Autrum einen Ball auf der Linie stoppen (siehe Bilder) und im Tor unterbringen konnte, hob der Linienrichter die Fahne und will ihn im Aus gesehen haben. Den Großteil der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel aber so vor sich hin und wirkte wie: Plate brauchte nicht und Siggelkow konnte nicht! Zudem waren die zweiten 45 Minuten durch viele Verletzungs-/Behandlungspausen unterbrochen. Der SV Siggelkow machte so gut wie gar nichts nach vorne und Plate noch mit einigen Möglichkeiten durch Svenßon, Silbernagel und Ludorf, die aber jeweils am Torwart scheiterten. Es sollte kein Tor mehr fallen und somit blieb es beim 3:0 Endstand. 

Fazit: Ohne zu glänzen konnte der SVP einen verdienten Heimsieg gegen unerwartet schwache Siggelkower einfahren. Bitter ist die schwere Verletzung von Kapitän Schultz. Er wird uns in seiner derzeitigen Form natürlich fehlen, aber wir werden seinen Ausfall auf dem Platz als Mannschaft!!! auffangen/kompensieren. Für eine Woche sind die Augen jetzt auf das bevorstehende Pokalhalbfinale am Ostersamstag beim Mecklenburger SV gerichtet.

Dank einer starken Aufholjagd in der 2.Halbzeit konnte der SVP sein Heimspiel gegen den SV Groß Laasch mit 5:2 (0:2) für sich entscheiden.

Der SVP ging zum ersten Mal in dieser Saison ohne Vizekapitän und Mittelfeldmotor Ludorf (5.Gelbe Karte) in eine Partie, aber mit der klaren Marschroute die 3 Punkte in Plate zu behalten. Nach anfänglichem Ballgeschiebe bekam man überraschend in Minute 11 den ersten Dämpfer. Als J.Brinkmann einen langen Ball der Gäste klären wollte, schoss er sich diesen an die eigene Hand, wovon er an Bruder G.Brinkmann vorbei ins Tor flog. Schiri Ventzke entschied aber auf Elfmeter, der durch Pieper sicher verwandelt wurde. Der SVP ließ sich davon aber nicht schocken und erarbeitete sich eine klare Feldüberlegenheit. Groß Laasch reagierte nur mit langen Bällen, womit die sonst sattelfeste SVP-Defensive in den ersten 30 Minuten überraschend ihre Probleme hatte. Als in Minute 28 Schütt den Ball vertändelte, der Laascher Breetzmann G.Brinkmann umkurvte, stand es plötzlich 0:2 aus Sicht der Gastgeber. Keiner der knapp 70 Zuschauer wusste so richtig wie ihm geschieht. Der SVP danach mit Wut im Bauch und rannte das Laascher Tor an. Es ergaben sich auch noch einige Möglichkeiten (Abseitstor, Pfosten, auf Linie geklärt), wovon aber keine verwertet wurde. In der Halbzeitpause schwor sich der SVP ein, mit dem klaren Ziel dieses Spiel noch zu drehen. Von Trainer Vokuhl richtig motiviert und eingestellt, kam man mit einer klasse Moral aus der Kabine. Der SVP zog Innenverteidiger Korwand nun etwas nach vorne und agierte mit Dreierkette. Und es sollte sich auszahlen! Bereits in der 52.Minute konnte man den Anschlusstreffer erzielen, als ein Silbernagelfreistoß aus dem Halbfeld von einem Laascher ins eigene Tor gelenkt wurde. In Minute 61 schnappte sich Korwand am gegnerischen 16er den Ball und setzte zum Solo an. Nachdem er 4-5 Verteidiger stehen ließ, schob er überlegt zum Ausgleich ein. Danach war der SVP nicht mehr aufzuhalten! Man erarbeitete sich Chance um Chance und ließ die Gäste nicht mehr zur Entlastung kommen. Dann kam Minute 72: Eckball Autrum, Kopfball Schultz, endlich war der SVP in Front. Und man wollte gleich den Sack zumachen. Minute 77: Eckball Silbernagel, Kopfball Korwand, 4:2. Die Schwächen der Laascher bei ruhenden Bällen waren unübersehbar. Sie konnten sich beim guten Keeper Mock bedanken nicht noch höher hinten zu liegen. Den Schlusspunkt in der unterhaltsamen 2. Halbzeit setzte Svenßon, der eine flache Schultz Hereingabe zum 5:2 Endstand über die Linie drückte (90.Minute). Da die Reserve des MSV Pampow in den ersten beiden Rückrundenspielen Federn ließ, führt der SVP die Tabelle der Landesklasse V nun vorerst mit 5 Punkten Vorsprung an.

Fazit: Nachdem man sich durch zwei individuelle Fehler das Leben selbst schwer machte, zeigte man in Halbzeit 2 eine klasse Moral, glaubte an die eigene Stärke und entschied diese Partie am Ende auch in der Höhe verdient für sich.

 

Anläßlich der 825 Jahrfeier der Gemeinde Plate veranstalten die E1 Junioren des SV Plate ein Sommer-Fussballturnier. Gespielt wird mit 6 Mannschaften (Jeder gegen Jeden) auf dem Rasenplatz in Plate. Die Siegerehrung findet dann im Rahmen der 825 Jahrfeier im Festzelt statt. Der Bürgermeister der Gemeinde Plate wird die Ehrungen übernehmen.

Teilnehmen werden folgende Mannschaften: 

Parchimer FC 

Schweriner SC

PSV Wismar

SG Bützow / Rühn

Sv Plate E1

SV Plate E2

 

Wann? Sonntag, 3. Juli, 9:30 - 14:00
Wo? Rasenplatz Plate