Am vergangenen Wochenende verlor der SVP sein erstes Landesligaspiel nach 5 Jahren Abstinenz beim SV Dassow mit 2:0 (0:0).

Verzichten musste man auf den noch aus der Aufstiegssaison gesperrten Ludorf, zudem fielen J.Brinkmann, Seidel, Schütt und Randow verletzt aus. Trotzdem hatte man eine schlagkräftige Truppe beim Vorjahresfünften beisammen.

In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit hatte der Gastgeber zwar etwas mehr Ballbesitz, doch die klaren Chancen besaß eindeutig der SVP. Diwiwi, Korwand und Autrum scheiterten aussichtsreich am starken Dassower Keeper Reiche. In der zweiten Hälfte konnte der SVP nicht mehr an die ordentliche Leistung von Durchgang eins anknüpfen. Man ließ dem SV Dassow jetzt zu viele Räume und war bei eigenem Ballbesitz zu mutlos. In der 57. Minute ging der Gastgeber mit seiner ersten großen Chance in Führung. Ein Sonntagsschuss von Burmeister schlug im linken oberen Torwinkel ein. Nur 9 Minuten später ist der Dassower Kahle nach einem Pass in die Schnittstelle allein auf weiter flur und schießt frei vor G.Brinkmann zum 2:0 ein. Der SVP nun zwar bemüht nach vorne zu spielen, doch gelingen sollte nicht mehr viel. Ein Kopfball von Schultz und ein Distanzschuss von dem 17 jährigen Youngster Brügmann sollten die einzigen Torannäherungen in Halbzeit zwei bleiben. Somit geht man zum Saisonauftakt leer aus.

Fazit: Der SVP machte zwar kein schlechtes Spiel, doch eine Liga höher hat man gemerkt, dass nur eine gute Halbzeit nicht reicht um Punkte zu sammeln. Außerdem zeigte sich der etablierte Gastgeber bei seinen wenigen Möglichkeiten gnadenlos effektiv.