Einladung zum Sportlerball 2016 des SV Plate e.V.

 

Der Vorstand des SV Plate lädt seine Mitglieder, Freunde und Förderer zum Sportlerball in den Plater Störkrug  ein.

 

Termin:

  • Sonnabend, 23.01.2016

Beginn:

  • 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)

 

Nach einem reichhaltigen Buffet treten u. a. TOCCOA auf. Außerdem wird es wieder einige Überraschungen geben. Für Spaß und Spannung ist also gesorgt.

Eintrittskarten für 25,- € pro Person können im Vorverkauf bei Sportfreund Andras Lüdtke bestellt werden (Tel. 0174/3717444).

Am vergangenen Freitagabend unter Flutlicht machte der SVP die Herbstmeisterschaft der Landesklasse V perfekt. Vor einer guten Kulisse von 120 zahlenden Zuschauern trennte man sich im Spitzenspiel vom MSV Pampow 2 mit einem torlosen 0:0 Unentschieden.

Der SVP musste leider verletzungs-/berufsbedingt auf Silbernagel, Svenßon, Kreuzmann und Teßmann verzichten. Dafür war nach langer Zeit wieder Innenverteidiger Schütt mit von der Partie, sodass der SVP mit seiner Stammviererkette ins Spitzenspiel gehen konnte. Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert aus einer sicheren Defensive heraus. Erste Abschlüsse von Schultz und Wiechmann landeten über dem Tor. Der SVP hatte die ersten 20 Minuten etwas mehr vom Spiel, konnte die sich bietenden Räume in der Gästeverteidigung aber nicht entscheidend nutzen. Die Piratenreserve wurde allmählich stärker und versuchte auch ansehnlich nach vorne zu spielen. Der MSV erzielte nach einer Flanke einen Kopfballtreffer von Balas, der aber berechtigterweise und ohne Beschwerden zwecks Abseits nicht zählte. Eine weitere Möglichkeit durch Mario konnte G.Brinkmann parieren. Nach einem schnellen Gegenangriff kam der SVP noch zu seiner größten Möglichkeit als Daleske sich durchsetzte, am Torwart scheiterte, Wiechmann und Autrum den Abpraller nicht unterbrachten und der Schiri letztendlich eigenartigerweise auf Stürmerfoul entschied. Somit ging es am Ende mit leichten Feldvorteilen für die Gäste und ohne Tore in die Kabine. Nach der Pause kam der SVP stärker aus der Kabine und war durch Gegenstöße über den schnellen Daleske des Öfteren in der Nähe des Gästetores. Außer einer Möglichkeit wo er am Torwart scheiterte brachten die Angriffe aber nicht viel ein. Zum Ende der Partie wurde es noch mal etwas hitziger und Pampow machte nochmal Druck auf den Plater Kasten. Doch die Mannen von Trainer Vokuhl brachten das 0:0 über Zeit, das zur Herbstmeisterschaft reichte. Danke noch einmal für die zahlreich anwesenden Zuschauer, die trotz der Kälte den Weg zum Preister Acker gefunden haben! Ein Dankeschön zudem an Frau Seidel für die leckere Verpflegung nach dem Spiel!:-)

Fazit: In einem Duell auf Augenhöhe war das Unentschieden am Ende leistungsgerecht. Beide Mannschaften hatten Phasen mit mehr Feldvorteilen, ohne sich aber Großchancen erspielen zu können. Auf beiden Seiten waren spielerisch gute Ansätze zu sehen, wobei die Abwehrreihen dominierten. Schiedsrichter Kusch hatte die intensive aber faire Partie meist im Griff und am Ende konnten beide Teams mit diesem Punkt leben.

Plate spielte mit:
G.Brinkmann,J.Brinkmann,Korwand,Schütt,Stürzenbecher,Siering,Ludorf,Schultz,Wiechmann,Autrum,Daleske

Nun können die Männer von Trainer Vokuhl erst einmal durchschnaufen und man geht in die wohlverdiente Winterpause. Man ist mit 31 Punkten (von möglichen 39) und nur 8 kassierten Gegentoren in 13 Spielen Herbstmeister und überwintert im Pokalhalbfinale. Dort trifft man im Halbfinale auswärts auf den Mecklenburger SV aus der Landesklasse VI. Ansetzungstermin für die Halbfinals ist das Osterwochenende am 26.-28. März 2016. In der Rückrunde will der SVP da weitermachen wo er aufgehört hat (vielleicht mit ein paar mehr erzielten Toren;-)!!), denn es wird wahrscheinlich spannend bis zum Ende und man könnte jeden Punkt und jedes Tor benötigen! Für die Verletzten und angeschlagenen Spielern nochmal beste Genesungswünsche! Wir hoffen, dass alle Leute erholt und fit aus der Winterpause kommen, denn wir werden in der Rückrunde jeden Mann brauchen!!!

Nur der SVP!!!

Am vergangenen Samstag feierten beide Plater Herrenmannschaften nach zwei kampfbetonten Spielen knappe aber verdiente Derbysiege. Die „Erste“ bezwang die SG Einheit Crivitz mit 2:1 (2:1) und die „Zweite“ schlug den VfB Goldenstädt mit 3:2 (2:1). Beide Spiele fanden vor einer guten Kulisse von über 100 Zuschauern statt!

Kommen wir zum Spiel der 1.Männer! Nach über 3,5 Jahren trafen beide Mannschaften in einem Punktspiel wieder aufeinander. Der SVP kam besser ins Spiel und ging bereits in der 6.Minute in Führung. Einen Silbernagelfreistoß aus dem Halbfeld verwertete Kapitän Schultz per Kopfballaufsetzer in die lange Ecke. Danach blieb der SVP dran und spielte nach vorne. Aber auch Crivitz versteckte sich nicht und spielte mit, ohne aber gefährlich vor das Plater Tor zu kommen. In der 28.Minute erhöhte der SVP auf 2:0. Nach einem schnellen Gegenangriff über Torwart G.Brinkmann, Autrum und Schultz landete der Ball bei Daleske, der erst am Torwart scheiterte und Schultz den Abpraller überlegt ins Tor schob. Crivitz versuchte nun etwas mehr in der Offensive und Plate die letzte Viertelstunde vor der Pause etwas zu passiv. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld verletzte sich Silbernagel und konnte nicht weitermachen. Die Diagnose am Montag lautete: Muskelbündelriss im Oberschenkel. Damit wird „Silber“ im letzten Hinrundenspiel gegen Pampow 2 leider fehlen. Wir wünschen ihm hiermit nochmal eine gute Genesung! Plate musste danach einige Minuten in Unterzahl überstehen und Crivitz nutzte dies aus. Da in dieser Phase die Zuordnung nicht stimmte, konnte sich Mierendorf auf rechts durchsetzen und dessen präzise Hereingabe drosch Even humorlos aus 6 Metern in den Plater Kasten (40.).Kurze Zeit später kam der Pausenpfiff zur rechten Zeit. In der Kabine sammelten sich die Plater wieder und kamen präsenter auf den Platz. Die Zweite Halbzeit war geprägt von vielen intensiven Zweikämpfen und Fouls. Crivitz versuchte Druck zu machen und Plate verteidigte gut. Der SVP konnte trotzdem für Entlastung sorgen, ohne sich aber die ganz großen Möglichkeiten zu erarbeiten. Crivitz kam hauptsächlich durch den besten in Ihren Reihen (Youngster Even) zu guten Freistoßchancen, wobei einer am Außennetz landete und den anderen G.Brinkmann aus der Ecke kratzen konnte. Andere Gästemöglichkeiten wurden vorher durch Abseits und Foulspiel abgepfiffen. In der hitzigen Schlussphase blieb der SVP ruhig und ließ sich von dem permanenten Reklamieren der Crivitzer nicht verunsichern, sodass der Sieg über die Zeit gebracht wurde. Durch das Unentschieden vom MSV Pampow 2 bei Motor Boizenburg kletterte der SVP mit diesem Sieg auf Platz 1. Da im Anschluss auch die „Zweite“ ihr Derby gewann, und einen hervorragenden 3.Tabellenplatz belegt, war das Derbywochenende perfekt, was auch zusammen ausgelassen gefeiert und besungen wurde;-)! Zum Abschluss der Hinrunde trifft der SVP am Freitagabend unter Flutlicht auf die Piratenreserve und macht mit den Jungs die Herbstmeisterschaft unter sich aus! Auch hier hoffen wir wieder auf viele Zuschauer!

Fazit: Es war ein kampfbetontes Spiel mit vielen Zweikämpfen und Fouls (auch harte), aber auch ein spielerisch Gutes. Zudem kamen auch die Emotionen nicht zu kurz und die Kulisse stimmte. Durch gute Zweikampfführung und kompaktes Verteidigen machte man es den Crivitzern schwer zu Chancen zu kommen. Gleichzeitig beschäftigte man die Gästedefensive durch schnelle Gegenstöße und war immer gefährlich. Da auch die Effektivität in diesem Spiel besser als beim Gast war, gewann man am Ende knapp aber verdient.

Plate spielte mit:
G.Brinkmann,J.Brinkmann,Korwand,Stürzenbecher,Silbernagel(Wiechmann),Siering,Ludorf,Schultz(Grunert),Daleske(Seidel),Autrum,Teßmann

 

 

 Steffen Korwand Claudia Bauer Ellen Dirschauer Sven Bauer

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des SV Plate e.V. wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.

Frau Ellen Dirschauer, Herr Steffen Korwand und Herr Sven Bauer stellten sich wieder zur Wahl.

Frau Simone Ortmann - langjährige Schatzmeisterin des SV Plate stellte sich nicht mehr zur Wahl.

Der Vorstand sowie der gesamte Verein bedanken sich hiermit noch einmal für die geleistete Arbeit von Simone Ortmann und wir wünschen Ihr persönlich und beruflich alles Gute.

Als 4. Kanditatin stellte sich Frau Claudia Bauer zur Wahl für den Vorstand.

Nach der Wahl durch die anwesenden Mitglieder des SV Plate und einer kurzen konstituierenden Sitzung setzt sich der neue Viorstand wie folgt zusammen:

Vorsitzender Steffen Korwand
1. stellvertretender Vorstand Sven Bauer 
2. stellvertretender Vorstand Ellen Dirschauer
Schatzmeisterin Claudia Bauer

Wir wünschen dem neuen Vorstand des SV Plate alles Gute bei der Arbeit.

 

Am Samstag zog der SVP durch einen 1:0 (0:0) Heimerfolg gegen den SV Dabel in das Halbfinale des Landesklassenpokal West ein.

Der SVP ging aufgrund der Tatsache nach einer Ewigkeit mal wieder ein Pokalhalbfinale zu erreichen hoch motiviert in die Partie.

Man übernahm zwar gleich die Feldüberlegenheit, doch tat man sich gegen den tief stehenden Gegner aus der Landesklasse VI schwer, in Aktion zu kommen. Im Spielaufbau leistete man sich zu viele einfache Abspielfehler, die von den harmlosen Gästen aber nicht ausgenutzt werden konnten.

Trotz der häufigen Ungenauigkeiten und Unkonzentriertheiten konnte man sich einige Möglichkeiten erarbeiten. Silbernagel und Autrum scheiterten jeweils per Fernschuss und einer Konterchance am guten Dabeler Torwart Alisch, sowie verpassten Schultz und Korwand einen gut getretenen Freistoß von Silbernagel.

Mit einem mauen 0:0 ging es dann in die Halbzeit. Nach der Pause war der SVP zielstrebiger in ihrem Angriffsspiel, sodass man mit dem schönsten Spielzug der Partie endlich in Führung gehen konnte.

In Minute 51 kombinierte man sich über mehrere Stationen durch das Mittelfeld der Gäste bis der Ball bei Siering landete, dieser Daleske steil schickte und Autrum (nicht Svenßon wie in der SVZ geschrieben) seine flache Hereingabe im Tor unterbrachte.

Plate versuchte nun nach zu legen und das Spiel zu entscheiden. Es wurde sich mehrfach über Außen vor das Gästetor kombiniert, jedoch wurden wieder mal gute Möglichkeiten fahrlässig vergeben. Gästekeeper Alisch holte außerdem noch einen gut getretenen Freistoß von Kreuzmann aus der Ecke. Es sollte sich in dieser Partie aber nicht rächen, da der SV Dabel sich zwar bemühte aber nie ernsthaft gefährlich vor dem Plater Gehäuse auftauchte.

Somit blieb es bei dem einzigen Tor von Autrum und der Halbfinaleinzug war perfekt, wo man auf ein Heimspiel gegen einen der weiteren drei Halbfinalisten (Neustadt-Glewe,Graal-Müritz,Mecklenburger SV) hofft.

Verzichten muss man in den beiden letzten Spielen vor der Winterpause auf Florian Svenßon, der 5 Minuten vor Schluss umknickte und sich eine Bänderzerrung zuzog. Hiermit noch mal gute Besserung!

Fazit: Das Ziel wurde mit dem Halbfinaleinzug erreicht. Man ließ dem Gegner keine Torchance zu und ist somit im Pokal noch gänzlich ohne Gegentor. Es muss aber deutlich an der Verwertung der ja oftmals zahlreich vorhandenen Chancen gearbeitet werden. Denn in den letzten beiden Ligaspielen gegen die offensivstarken Teams aus Crivitz und Pampow 2 könnte sich sowas rächen.

Plate spielte mit:
Heuser, Kreuzmann, J.Brinkmann, Korwand, Stürzenbecher, Svenßon (Grunert), Siering (Ludorf), Schultz, Daleske, Silbernagel, Autrum (Wiechmann)