Bei der dritten Auflage des Elfmetercup in Plate  haben Fußballer aus 30 Teams um den „Antenne-MV-Wanderpokal“ gekämpft. Selbst aus Schwanebeck bei Halberstadt war eine Mannschaft angereist und wurde als Team mit der weitesten Anreise (immerhin 220 km) bei der Vorstellung der Mannschaft mit Jubel begrüßt. Viele Teams waren schon das dritte Mal dabei, wie SV Sülte oder das Team der Mädchenmannschaft aus Plate „FC Durcheinander“. Neu dabei stellten sich dem Wettkampf die SV Krönkenhagen, SV Siggelkow  sowie die Feuerwehrfrauen aus Plate.  Die Besonderheit in diesem Jahr – die Veranstaltung begann am späten Nachmittag und ging bis in die Nacht. So wurden die Sieger im Finale im Flut- oder quasi im Rampenlicht ermittelt.

In vier Gruppen trafen die Mannschaften aufeinander. Danach wurden zunächst die Platzierungen ausgetragen. Die Anspannung stieg, je dichter man mit Achtel-, Viertel- und Halbfinale der Ermittlung des Siegers im Finale kam.

Die Zeit die das Orgbüro unter der Aufsicht von Ulli Fülüp benötigte, um alle Ergebnisse akribisch zu erfassen, wurde  genutzt, um am Speedometer von FuPa.net den Schuss mit der größten Beschleunigung zu ermitteln. Speed König wurde Sebastian Schlenker im Stechen gegen Ronny Losereit 357 km/h zu 355km/h bei 3 Schüssen.

 Hut ab auch vor jedem Torwart, der sich zwischen solche Schützen und das Tor stellt!

Auch der Lattenkönig wurde ermittelt. Wenn manche Laien das Tor nicht treffen, haben sich hier die besten Schützen der Vorrunde im Zielschießen an die Latte gemessen. Der Sieger, Dennis Ritter vom SV Sülte, mit drei gezielten Schüssen an die Latte, bekam einen Sonderpreis von Team Sport Corner.

Die Titelverteidiger vom „Herrenmix SV Plate“ waren diesmal am Ende nicht dabei.

Im Finale trafen die Mannschaften „Tommy &Friends“ und „GUM“ aufeinander. Mit einem Ergebnis von 2: 3 versenkten Schüssen waren am Ende die Sportler von GUM die mit der größeren Nervenstärke.

Platz drei erkämpfte sich Team VFL Käster 36 im kleinen Finale gegen SV Siggelkow.

Bei der Siegerehrung kurz vor Mitternacht überreichten die Organisatoren von den Alten Herren des SV Plate die Pokale an jubelnde Sieger. Natürlich gab es für den erfolgreichsten „Elf-Meter-Killer“ des Turniers Stefan Peters von GUM  ebenso eine besondere Überraschung Karten für das Spiel Hansa Rostock gegen HSV, wie letztlich auch für den „Elf-Meter-König“ des Abends Sebastian Schröter vom SV Siggelkow.

 

{tab Tabellen}

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://sv-plate.de/images/veranstaltungen/3-cup/tabellen

{tab Bilder}

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://sv-plate.de/images/veranstaltungen/3-cup/bilder

{/tabs}